diamanten-brillanten

Diamanten

Wertvolles Wissen rund um Diamanten

 

Wie werden Diamanten bewertet?

 

brillant-brillanten

 

Wenn es um die Bewertung von einem Diamanten bzw. Brillanten geht, so spielen im Wesentlichen für die Einschätzung des Diamanten die folgenden acht Kriterien eine wichtige Rolle:

 

1) Das Gewicht des Diamanten (Carat)

 

2) Die Farbe des Diamanten (Coleur)

 

3) Seine Reinheit (Claritiy)

 

4) Die Schliffform bzw. der Schliff des Steins (Cut)

 

5) Die Schliffqualität

 

6) Die Symmetrie des Steins

 

7) Die Politur des Brillanten

 

8) Das das Zertifikat ausstellende Institut

 

Um einen Diamanten beurteilen zu können, müssen zwingend alle acht Kriterien bekannt sein. Und nur so kannst du einen aussagefähigen Preisvergleich durchführen.

 

Diamanten als Schmuck

 

Heutzutage muss ich nicht mehr zwingend zum Juwelier in die Stadt gehen, wenn ich Diamanten oder Diamantschmuck kaufen möchte.

 

diamant-armband

weissgold-button

 

In diesem ausführlichen Artikel möchte ich dir das umfassende und notwendige Wissen vermitteln, das dir beim Kauf von Diamantschmuck von großem Vorteil sein wird. Es ist nicht so schwer, wie du vielleicht denken magst, die richtige Qualität von Diamanten zu erkennen und ehe du dich versiehst, wirst du schon zu einem Diamanten Experten.

 

diamantschmuck-gold

weissgold-button

 

Mit dem richtigen Wissen zum Thema Diamanten und Diamantschmuck kannst du schnell seriöse Anbieter auch im Internet erkennen und musst nicht unbedingt deinen Diamant vor Ort kaufen.

 

goldkette-diamanten

weissgold-button

 

Dabei spielt es keine Rolle, ob du auf der Suche nach Diamant Ohrringen, Diamant Anhängern oder einem Diamantring bist, der zugleich ein wundervoller Verlobungsring oder auch eine wertvolle und vor allem sichere Investitionsanlage sein kann.

 

ohrringe-diamanten-bicolor

weissgold-button

 

Das Tolle beim Kauf von einem Diamantring ist, dass du in der Regel zwischen unterschiedlichen Fassungen wählen kannst, sodass diese stets perfekt auf den entsprechenden Brillant abgestimmt sind.

 

Das Tolle beim Bezug von Diamanten aus dem Internet ist, dass du problemlos auch qualitativ hochwertige lose Brillanten kaufen kannst.

diamantschmuck-brillanten

 

Brillanten als Wertanlage kaufen

 

Im Vergleich zu längst vergangenen Zeiten horten wir heute unser Geld nicht mehr ertragslos unter unserem Kopfkissen. Heute haben wir zahlreiche Möglichkeiten, mehr aus unserem vorhandenen Geld zu erzielen und es somit sinnvoll anzulegen. Eine Möglichkeit sind zum Beispiel Tagesgeld- oder Sparkonten. Außerdem gibt es noch einige mehr Möglichkeiten, sein Bargeld ertragreich anzulegen.

 

Du solltest dir allerdings vor Augen halten, dass gerade heute die Bindung an Barvermögen nicht gerade sicher ist. Eine sicherere Anlagenform ist vielmehr die Anlage von und in Wertgegenstände/n. Die wohl sinnvollste Anlage ist die Anlage in beständige Vermögenswerte. Dazu zählen zum Beispiel Gold- oder Immobilienanlagen. Ähnlich sinnvoll ist auch die Anlage in wertbeständige Brillanten.

diamant

Bevor du dein vorhandenes Vermögen in Diamanten anlegst, solltest du dich wirklich intensiv mit der Materie auseinandersetzen und dich mit Diamanten gut auskennen. Ansonsten kann es schlimmstenfalls passieren, dass du vollkommen überteuerte Diamanten kaufst, sodass du dein Vermögen nicht so ertragsreich wie möglich anlegst.

 

Bei dieser Art der Vermögensanlage solltest du keineswegs den Schnäppchenjäger in dir herauskommen lassen, da hier wirklich größte Umsicht gefragt ist.

 

Was du wissen musst, bevor du einen Brillant kaufst

 

Du dachtest bislang immer, das Wort Brillant ist lediglich eine andere Bezeichnung für einen Diamant? Dann hast du hier nicht ganz richtig gedacht. Tatsächlich handelt es sich bei einem Brillanten um einen Diamant – jedoch ist ein Brillant genau genommen ein ganz bestimmt geschliffener Rohdiamant. Der Diamant wird dabei auf eine ganz besondere Art und Weise beschliffen, sodass aus ihm ein kostbarer Diamant entsteht. Auch wenn ein Rohdiamant auch schon ein kostbares Gut ist, so erzielt er sein Maximum an Wertigkeit erst nach dem perfekten Schliff zu einem ganz besonderen Brillanten. Die besondere Schleiftechnik macht es möglich, dem Edelstein ganz besondere Facetten zu verleihen, die vorwiegend aufgrund einer prismenartigen Lichtbrechung zustande kommen.

 

Der Wert des Brillanten ergibt sich aus seiner Bearbeitungsgüte, dem Gewicht, der Form, der Farbe und der Reinheit des Steins. Alle diese Kriterien werden in einem Diamant-Zertifikat festgehalten und dokumentiert.

brillanten-diamanten

 

Welche Brillanten lohnt es sich zu kaufen?

 

Wenn du auf der Suche nach dem perfekten Brillant bist, so stellst du dir sicherlich die Frage, welchen Diamanten du kaufen sollst? Welches ist die richtige Entscheidung? Schließlich ist so ein Diamant nicht unbedingt günstig.

 

Die erste Gegenfrage, die sich dir bei dieser Frage zunächst stellen sollte, lautet: Wofür benötigst du den Diamant? Ist der Diamant für einen Anhänger oder für einen Ring gedacht? Oder geht es dir um Ohrringe oder ein Armband?

 

Oder bist du gar auf der Suche nach dem idealen Brillant für eine optimale Anlage?

 

Und dann kommt die zweite wichtige Frage: Welchen Geldbetrag hast du dir als Budget für den Kauf des Diamanten gesetzt?

 

Wenn es sich um Brillanten für Diamantschmuck handelt, so sind Diamanten in der Qualität D-H, if-vsl, Schliff, Politur, Symmetrie sehr gut-exzellent, keine Fluoreszenz, GIA (ab 0.75ct) hervorragend geeignet. Handelt es sich um kleinere Steine, so ist auch HRD, IGI (bis 0.75 ct) perfekt für den Diamantschmuck.

 

Besonders interessant ist es, dass du für die Hälfte des Betrags für einen D-if Stein einen Diamant H-vsl erhältst. Rein äußerlich wirst du bei einem Diamantring wohl keinen Unterschied erkennen und doch zahlst du für den einen Brillanten gut die Hälfte weniger. Das ist ein gehöriger Unterschied, oder?

 

diamanten-brillanten

 

Wenn die Rede von einer Anlage in Diamanten ist, so sieht es mit der Empfehlung schon etwas anders aus. In der Hauptsache kommt es darauf an, welche Summe du investieren möchtest. Bei einer Anlage handelt es sich in der Regel um einen Mindestbetrag von 10.000 Euro. Die Investition lohnt sich für Diamanten ab 1.00ct.

 

Als Qualität für die Brillanten für diese Anlage empfehlen sich Diamanten der folgenden Qualität: D-G, if-vvs2, 3 x exzellent, keine Fluoreszenz, GIA Report. Ab „E“ sollte geprüft werden, ob eine Brauntönung vorliegt. Grundsätzlich sind eher größere Steine sinnvoller als mehrere kleine Diamanten.

 

Wenn die Rede von Beträgen ab 50.000 Euro ist, so besteht die Möglichkeit, die Brillanten ohne anfallende Mehrwertsteuer in einem Zollfreilager in der Schweiz zu lagern. Zudem ist es dann auch möglich, die Diamanten nach einiger Zeit wiederum umsatzsteuerfrei in ein Drittland weiter zu verkaufen. In solch einem Fall solltest du dich vorab aber genau beraten lassen.

 

Diamant online kaufen

 

Wir leben im Zeitalter des Internets, wo es einfach nur praktisch und bequem ist, von zu Hause aus einzukaufen. Warum soll das nicht auch beim Kauf von Diamantschmuck so gehen? Insbesondere wenn – aus welchem Grund auch immer – deine Mobilität eingeschränkt ist, so ist das Online Einkaufen eine große Erleichterung im Alltag.

 

Heute lassen sich online traumhaft schöne und qualitativ hochwertige Diamanten in edler Gelbgold – oder Weissgold Fassung kaufen. Das Tolle daran ist, dass es online hochwertigen Diamantschmuck in unterschiedlichen Preisklassen gibt, sodass sich hier für jedes Budget der passende Diamantschmuck finden lässt. Dabei gilt der Grundsatz: Je höher der Preis für den Diamantschmuck, desto hochwertiger ist der Diamant. Aber wie bei allen Dingen im Leben, bestätigen natürlich auch hier Ausnahmen die Regel. So lassen sich online häufig wunderbare und manchmal fast schon unglaubliche Angebote finden, sodass sehr hochwertiger Diamantschmuck zum Teil stark reduziert angeboten wird.

 

Was hat es mit der Hochwertigkeit von einem Diamant auf sich?

 

Besonders hochwertige Diamanten sind Steine mit sehr wenigen bis gar keinen Einschlüssen, weil solche reinen Diamanten äußerst selten sind.

 

Außerdem sind für den Preis von Diamanten auch die Größe sowie die Kategorie von wichtiger Bedeutung.

 

Je nach Art der Fassung des Brillanten – Weißgold zählt zu einem sehr beliebten und hochwertigem Edelmetall – bildet Diamantschmuck nicht nur eine persönliche Geschenkidee, sondern vor allem auch eine Wertanlage – diese wird durch das mitgelieferte Zertifikat bestätigt und dokumentiert. Das Zertifikat beinhaltet die Lupenreinheit sowie die Kategorie des Diamanten.

 

 

diamanten-kategorien

 

 

Historie: Die Entwicklung vom Diamant zum Brillant

 

Es hat so einige Jahrhunderte gedauert, bis aus einem Diamant ein Brillant entwickelt wurde. Streng genommen ist ein Diamant also nicht automatisch auch ein Brillant.

 

Heute verstehen wir unter einem Brillanten einen rund geschliffenen Diamanten, der 32 Facetten in seinem Oberteil aufweist sowie über 24 Facetten im Unterteil verfügt – zum Teil ist hier eine „Kalette“ an der unteren Stein-Spitze vorhanden.

 

Die Bezeichnung Brillant kommt aus dem Französischen – daher auch die Schreibweise.

 

Noch bis ins 14. Jahrhundert hinein wurde der Diamant ohne jegliche Bearbeitung als Diamantschmuck getragen. Da in diesem ungeschliffenen Zustand der Diamant nicht gerade auffallend aussah, wurden zu dieser Zeit lieber noch Farbsteinewaren, Perlen oder andere Edelsteine getragen.

 

Der eigentliche Hauptgrund für das Tragen von Diamanten war damals die vom Diamanten ausgehenden Heilkräfte, die dem Edelstein zugeschrieben wurden.

 

Schon bald jedoch kam im Bereich Diamantschmuck eine Änderung und man begann, den Stein mit Schleifpulver, das man aus kleinsten Diamanten hergestellt hatte, zu polieren. So wurde der „Tafelstein“ in der Renaissance zunehmend beliebter. Zu dieser Zeit hatte man die obere Spitze des Oktaeders abgespalten oder abgeschliffen. Man hatte also inzwischen festgestellt, dass der Diamant zwar der härteste Stein ist, er aber dennoch schleifbar und spaltbar ist.

 

Gegen Ende des 15. Jahrhunderts gelang es durch die Unterstützung von Kardinal Mazarin und dank der inzwischen neu erfundenen Schleifscheibe endlich, eine Steinform mit 32 Facetten zu erzielen – somit kam man damals schon unserem heutigen Brillant Schliff sehr nahe – auch wenn der Stein noch keine runde Form aufwies. Dennoch erkannte man damals schon die schönste Seite des Diamanten mit dem grandiosen Farbspiel und vor allem die starke Reflektion des einfallenden Lichts. Es kommt hier also zur Dispersion, wobei das Licht genau wie bei einem Spiegel total reflektiert wird und in die Farben violett, blau, grün, gelb, orange und rot aufgefächert wird, was den besonderen Effekt eines Brillanten ausmacht. Der Brillant erreicht ein Optimum an Brillanz, was kein anderer Edelstein dieser Qualität vorweisen kann.

 

Bald kam es ab etwa 1910 zu einer Weiterentwicklung des Brillantschliffs, der als „Altschliff“ bezeichnet wird. 1919 ging die Entwicklung weiter zum „Tolkowski-Brillant“, im Jahr 1926 wurde der „Ideal-Brillant“ erfunden und 1951 dann der „Parker-Brillant“. Der „Feinschliff der Praxis“ kommt bereits seit 1938 zum Einsatz und ist der Schliff, der sich bis heute durchgesetzt hat.

 

Gerade in der heutigen Zeit ist neben der Größe des Diamanten der Schliff des Brillanten der wichtigste Aspekt.

 

diamant-armband

weissgold-button

 

 

diamantschmuck-gold

weissgold-button

 

 

 

goldkette-diamanten

 

weissgold-button

 

 

 

ohrringe-diamanten-bicolor

weissgold-button

 

 

 


Fazit:

Diamanten bilden neben wertvollem und persönlichem Schmuck auch eine tolle Möglichkeit für die Vermögensanlage, da sie wertbeständig und sehr hochwertig sind. Es kommt darauf an, für welchen Zweck du Diamanten kaufen möchtest, aber es ist wichtig, sich ein wenig Hintergrundwissen zum Thema Diamanten anzulesen. Ich hoffe, ich konnte dir mit meinem Beitrag helfen, dein Wissen im Bereich dieses Edelsteins nachhaltig zu vergrößern und dir wertvolle Tipps und Ratschläge für den Kauf von Diamanten gegeben zu haben. Ich rate dir, nichts zu überstürzen und dir vor dem Kauf von Diamanten zur Anlage oder als Diamantschmuck die Qualitäten und die Preise miteinander zu vergleichen, um so zum besten Ergebnis zu gelangen.

 

Ich wünsche dir viel Freude beim Kauf deines – vielleicht ersten?! – Diamanten!

 

Deine Elena